Schritt 1: Bestätigung

Die BBF bietet einen kostenlosen Service zur Identifizierung von Exemplaren an. Details, wie Sie Bilder oder Proben zur Bestätigung einreichen können, finden Sie, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken:

Jedes Jahr sind weniger als 20% der Proben und Fotos, die die BBF erhält, Bettwanzen, die Wahrscheinlichkeit ist also groß, dass Sie sich unnötig Sorgen machen. Leider gibt es Schädlingsbekämpfer, die teure Dienstleistungen zur Bekämpfung von Bettwanzen durchführen, ohne dass der Befall durch Bettwanzen tatsächlich bestätigt ist. In einigen Fällen werden unnötige Behandlungen auch dadurch verursacht, dass andere im Haushalt lebende Insekten als Bettwanzen falsch identifiziert werden. So oder so, unnötige Bettwanzenbehandlungen sind ein häufiges Problem, das erhebliche und unnötige Beeinträchtigung und Kosten verursacht. Sie können sich davor schützen, indem Sie unseren Identifizierungsservice in Anspruch nehmen und sich mit dem Aussehen von Bettwanzen und deren Anzeichen vertraut machen, bevor Sie sich an ein Schädlingsbekämpfungsunternehmen wenden.

Bisse - Es ist nicht möglich, den Übeltäter nur anhand von Bissen zu identifizieren. Die Verteilung der Bisse kann einige Hinweise geben, aber das Ausmaß des Juckreizes und der Schwellung ist sehr individuell. Einige Menschen reagieren überhaupt nicht auf Bettwanzenbisse, während andere starke, lang anhaltende Reaktionen und manchmal sogar Blasenbildung erleben. Sowohl Bettwanzen als auch Stechmücken neigen dazu, in freiliegende Hautflächen zu beißen, während Flöhe lieber unter die Kleidung schlüpfen.

Manchmal beißen Bettwanzen zwei- bis dreimal an einer Stelle. Dies geschieht tendenziell, wenn sie nach einem geeigneten Blutgefäß suchen. Das Ergebnis ist eine Ansammlung von juckenden Bissen, die nur wenige Zentimeter voneinander entfernt sind. Es ist ungewöhnlich, mehr als einige Bisse an der gleichen Stelle zu finden. Wenn eine größere Anzahl von bissartigen Läsionen zusammen auftreten, lohnt es sich, andere Ursachen in Betracht zu ziehen, wie z. B. eine lokale allergische Reaktion auf etwas in der Umgebung, eine bakterielle Infektion (z. B. Impetigo) oder eine Milbeninfektion (z. B. Herbstmilben oder Krätze). Es gibt tatsächlich viele Hautbeschwerden, die ähnliche Symptome wie Insektenstiche hervorrufen, so dass es sich lohnen kann, sie Ihrem Hausarzt oder Dermatologen zu zeigen.

>> 3.2. Identifizierung <<

Kotflecken – Da Bettwanzen ausschließlich flüssige Nahrung aufnehmen, scheiden sie große Mengen an dunklem, wässrigem Kot aus. Das Vorhandensein von dunklen Kotflecken auf der Bettwäsche ist sehr oft der erste Hinweis auf einen Bettwanzenbefall. Obwohl oft einige wenige Stellen auf der Bettwäsche sichtbar sind, findet man die meisten von ihnen eher dort, wo sich die Bettwanzen verstecken, meist in einer geschützten Spalte, irgendwo in der Konstruktion des Bettes. Auf saugfähigen Oberflächen, wie z. B. Bettwäsche, neigen die Ausscheidungen dazu, in die Fasern einzudringen, aber auf nicht-saugfähigen Oberflächen, wie z. B. lackiertem Holz, neigen die Stellen dazu, als erhöhte Flecken zu trocknen.

Spürhunde – Spürhunde können ein effizienter Weg sein, um festzustellen, ob Sie Bettwanzen haben. Mehr über Bettwanzenspürhunde erfahren Sie hier. .

Die BBF bietet eine Zertifizierung für Bettwanzenspürhunde in Europa an. Hier finden Sie die Kontaktdaten für zertifizierte Teams, die in Ihrer Nähe arbeiten.

Weiter