Identifikation

Live-Bühnen

Da Bettwanzen kein Larvenstadium haben, sind diese Merkmale in allen Stadien des Lebenszyklus sichtbar (außer im Ei).

Bildschirmfoto 2012-12-21 um 17.48.02

Eier

Die Eier von Bettwanzen sind klein (ca. 1,2 mm lang), aber (mit Erfahrung) leicht von denen anderer Haushaltsinsekten zu unterscheiden.

Unter Vergrößerung können geschlüpfte und lebensfähige Eier leicht unterschieden werden. Lebensfähige Eizellen sind perlfarben und in den späteren Entwicklungsstadien ist der Augenfleck des sich entwickelnden Embryos durch die Eischale sichtbar. Bereits geschlüpfte Eier sind an der fehlenden Endkappe und an ihrem durchsichtigen Aussehen zu erkennen.

Bildschirmfoto 2012-12-21 um 17.52.01

Häutungshüllen

Bildschirmfoto 2012-12-21 um 17.55.36

Mit Erfahrung sind die Gusshäute von Bettwanzen leicht von denen anderer Insekten zu unterscheiden. Sie können jedoch lange andauern und können daher nicht zur Unterscheidung von aktivem und vergangenem Befall verwendet werden.

Kotflecken

Bettwanzen beginnen mit der Produktion von dunklem, wässrigem Kotmaterial, sobald sie gefüttert haben. Diese Kotflecken sind oft eines der ersten Anzeichen für einen Befall. Schwarze, tintenähnliche Flecken auf den Laken, der Matratze oder dem Bettrahmen sind eines der erkennbarsten Anzeichen für Bettwanzen. Allerdings können sehr ähnliche Flecken auch von Spinnen, Fliegen und Schaben verursacht werden, so dass der Standort ein wichtiger Faktor bei der Unterscheidung der beiden sein kann. Flecken, die hoch an den Wänden, an der Decke oder auf Beleuchtungskörpern zu finden sind, werden mit großer Wahrscheinlichkeit von Fliegen verursacht. Blutidentifizierungskits haben sich als vielversprechend erwiesen, um das Kotmaterial von blutfressenden Insekten, wie Bettwanzen, von dem anderer wirbelloser Haustiere zu unterscheiden.

Kotflecken können von schwarz bis braun variieren, je nach den relativen Anteilen von verdautem Blut und Harnsäure. Das Aussehen der Fäkalpunkte wird auch durch die Saugfähigkeit des Untergrundes beeinflusst, auf dem sie abgeschieden werden. Kotflecken, die sich auf saugfähigen Oberflächen wie Bettwäsche ablagern, werden in die Fasern eingelagert und ähneln schwarzer Tinte. Kotflecken, die auf nicht saugfähigen Oberflächen wie lackiertem Holz abgelegt wurden, trocken oft zu einem dunklen erhöhten Fleck.

Bildschirmfoto 2012-12-21 um 17.58.48

Bildschirmfoto 2012-12-21 um 17.59.05

Bisse

Bettwanzen ernähren sich von freiliegender Haut und ziehen es oft vor, nicht auf den Wirt zu klettern, während sie fressen. Dies kann dazu führen, dass Bisse reihenweise auftreten, da sie sich auf der Suche nach einer geeigneten Futterstelle am Rand der freiliegenden Haut entlang bewegen.

Bisse sollten nie als schlüssiges Zeichen für einen Bettwanzenbefall angesehen werden, da sie auch von einer Reihe anderer Insekten wie Mücken, Stechmücken, Flöhen und Läusen verursacht werden können. Ähnliche Reaktionen können auch durch Krätzemilben und eine Vielzahl von Allergenen verursacht werden.

Die Reaktionen auf Bettwanzenbisse sind von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. Einige haben überhaupt keine Reaktion, während andere starke, blasenbildende Reaktionen haben. Schwerwiegendere (anaphylaktische) systemische Reaktionen sind selten, wurden aber schon berichtet.

Bettwanzenstiche

Die Hautreaktion auf einen Bettwanzenbiss kann sich um bis zu zwei Wochen verzögern, insbesondere wenn der Betroffene zum ersten Mal gebissen wurde. Folglich kann es, wenn die Person kürzlich auf Reisen war, schwierig sein, genau festzustellen, wo und wann die Bisse aufgetreten sind. Dies kann zu der falschen Annahme führen, dass sie Bettwanzen mit nach Hause gebracht haben oder alternativ zu Verzögerungen bei der Erkennung eines Befalls führen.

Bettwanzen ernähren sich in der Regel nachts. Sie sind jedoch sehr anpassungsfähig und passen ihren Ernährungszyklus an die täglichen Bewegungen des Wirts an. Stühle und Sofas werden oft in Situationen befallen, in denen der Bewohner den größten Teil des Tages sitzend an einem Ort verbringt. In solchen Situationen sind Bettwanzen gezwungen, tagsüber zu fressen, während der Wirt anwesend ist.